Kundenstimmen

Gesunde Arbeitsplätze: Sanierungskonzept und Harmonisierung von Umwelteinflüsse

„Bei Gründung des Unternehmens habe ich mir u.a. diesen Spruch von Prof. Wollert als Leitspruch gemacht:
Ohne Wirtschaftlichkeit überleben wir es nicht. Ohne Menschlichkeit ertragen wir es nicht.
Zu einem menschlichen Miteinander gehört für mich als Geschäftsführerin auch die Führsorgepflicht gegenüber meinen Mitarbeiter/innen: Nur wer sich wohl fühlt und gesund ist bleibt in einem Unternehmen und kann überdurchschnittliche Leistung bringen. Nachdem wir von Hochleitungsmasten umgeben sind, und auch x-Telefonmasten in unserer Nachbarschaft stehen war mir klar, dass das für unsere Gesundheit nicht gut sein kann. Mit großem Interesse habe ich von der „InFormer® Technologie“ gehört und mich umgehend dafür entschieden.“ Martina Klein, Gründerin und Geschäftsführerin der Vedono GmbH

Die Belastungen am Arbeitsplatz meines Mannes sind hoch : zahlreiche technische Geräte intern, extrem schlechte Luft aufgrund der Ausdünstung  verschiedener Baustoffe, externe Belastung durch Mobilfunksendemasten auf dem Nachbardach. Mein Mann war gestresst und hat sich da unwohl gefühlt. Jetzt spürt er eine Entlastung.  Das Raumklima ist besser geworden. Die Luft ist angenehmer. Frau Lüning aus München

 

Arbeitsplatz Auto

„Das Autofahren macht wieder Spaß und ich bin auch nach längeren Fahrten ausgeruht und weniger angestrengt.“ Herr Ulrich Moll aus Heilbronn

„Mit dem Autoinformer bemerke ich an mir selber, dass ich gern auch wieder längere Strecken spontan fahre ohne so sehr müde zu werden wie sonst. Sobald ich ins Auto einsteige entspanne ich mich, fahre nicht mehr so schnell und fühle mich weniger unter Zeitstress irgendwo zu spät zu kommen. Es kommt mir manchmal vor als würde ich in einem Raumschiff ruhig dahingleiten. Wenn ich mich mit jemandem verabrede und es geht um die Frage wer fahren soll, schlage ich immer gern vor, dass ich fahre. Eindrucksvoll ist auch das Musikhören im Auto – der Klang ist nicht mehr so elektrisch und scharf, sondern weicher und runder, ausgefüllter. Oft fange ich nach kurzer Zeit an mitzusingen.“ Frau C.S aus Taufkirchen

Arbeitsplatz Flugzeug

Viele Menschen sind sehr sensibel, was ihre Umgebung betrifft. Sie reagieren auf Temperatur- und Luftfeuchteveränderungen. Immer öfters jedoch reagieren sensible Personen auch auf bestimmte Beleuchtungsfarben und deren Veränderung und auf elektromagnetische Strahlungen.

Die Industrie bemüht sich, dies bei ihren Produkten zu berücksichtigen. 
Besonders in hochtechnisierten Verkehrsflugzeugen sind die Anforderungen an die Piloten hoch.

Einerseits sollen sie das Flugzeug umsichtig führen, was durch die elektrischen Systeme erleichtert wurde, andererseits sind die Belastungen eben durch diese elektrischen Systeme auf den menschlichen Organismus jedoch, was zu Ermüdungserscheinungen und Verlust der Konzentration führen kann.

Der Personen InFormer wurde entwickelt, um solche Belastungen zu harmonisieren.

Lesen Sie den Erfahrungsbericht eines Flugkapitäns.

„Seit dem ich den Personen InFormer benutze, habe ich nach Langstreckenflügen mehr Energie als früher. Das Gerät habe ich immer bei mir im Cockpit dabei und das Langstreckenfliegen macht viel mehr Spass. Nach einem Flug von 12 Stunden bin ich noch fit, und ich bin mir sicher, dass die Strahlungen der Fluginstrumente weniger Einfluss auf mich haben. Herr J.Reber Flugkapitän

Übernachtungen im Hotel

Da ich weltweit unterwegs bin, habe ich meinen Rauminformer im Gepäck dabei, so dass ich mein Hotelzimmer harmonisieren kann und trotz der ständigen Zeitverschiebung ganz gut schlafen kann!“Herr J.Reber Flugkapitän

Thema: Optimierung der Arbeitsplatzgestaltung

Seit jenem Tag, an dem Sie innerhalb von wenigen Stunden mit uns gemeinsam aus dem alten Büro einen neuen Raum geschaffen haben, fühlen wir uns hier viel freier. Geht es meiner Firma deswegen besser? Ich wage es zu glauben.“ Anneliese Holler, Geschäftsführerin Odelia

Seit der Umgestaltung meines Büros durch Frau Selter kann ich viel konzentrierter arbeiten und komme schneller voran. Unmittelbar danach habe ich sogar eine schwierige,jahrelang erwartete Zulassung erhalten.“ Anna Kistler-Wagner, Steuerberaterin