Der Arbeitsplatz beeinflusst unser ganzes Leben.

Die Raumatmosphäre wirkt jeden Augenblick auf unser Wohlbefinden.

Egal wie fortschrittlich wir sind, wir sind und bleiben Menschen, leben durch unsere Sinne, spüren, fühlen, riechen, schmecken. Zum Glück.

Die neuen Technologien, die wir im Büro nutzen, haben das Leben in der Arbeit  bequemer gemacht: wir sind weltweit vernetzt, können sekundenschnell reagieren. Das ist prinzipiell auch gut so, schließlich wollte sich heute auch keiner mehr von seinem Laptop oder seinem Smartphone trennen.

Leider kommt unser Körper mit dieser rasanten Entwicklung kaum mehr mit. Er wurde für so etwas nicht „programmiert“ und kann mit künstlichem Licht, Feinstaub, Strahlen von schnurlosen Telefonen nicht umgehen. Nichts ist für ihn unangenehmer als stickige, belastete Luft. Nichts ist erschöpfender als die stundenlange Arbeit mit dem Computer und lange Handytelefonate, die einem Energie rauben und die Konzentration schwächen.

Immer mehr Menschen klagen über Müdigkeit, Konzentrationsprobleme, Atem und Augenprobleme. In geschlossenen Räumen vermisst unser Körper die frische Luft. Und er lässt uns das spüren. Negative Umwelteinflüsse im Raum können unseren Körper und somit unsere Produktivität beeinträchtigen.

Doch es gibt Wege und Lösungen, um seine Gesundheit am Arbeitsplatz besser zu schützen.

B.K. ist Bankfilialleiterin und nutzt das X39 Pflaster täglich in der Arbeit.


Das LifeWave X39 Pflaster klebe ich seit Februar 2019 ohne Unterbrechung.
Obwohl ich keine akuten Beschwerden hatte, hat mich die Wirkungsweise von X39, körpereigene Stammzellen zu aktivieren, sofort neugierig gemacht.

  • Nach wenigen Wochen, ohne genau darauf zu warten, stellte ich folgende spürbare Veränderungen fest:
  • auffallender Haarwuchs und Verbesserung der Haarstruktur
  • nach stressigen Arbeitstagen fühle ich mich nicht mehr so ausgelaugt und bringe sogar noch die Kraft auf, mich abends sportlich zu betätigen. 
  • definitiv verspüre ich mehr geistige Energie, was bei den täglichen Herausforderungen im Beruf und in unserem hektischen Alltag, unabdingbar ist.
  • raschere Erholung nach körperlichen Anstrengungen 
  • mein Ganglion (Überbein) am Daumen hat sich deutlich verkleinert 

Diese aufgeführten Punkte und die vermehrten Komplimente meiner Kunden, über mein frisches, jugendliches Aussehen, bestätigen mir, dass X39 in meinem Körper Veränderungen ausgelöst hat. 
Das Beste zum Schluss: Ich muss dazu keine Medikamente einnehmen, sondern morgens nur ein Pflaster kleben. Für mich eine gute Investition in meine Gesundheit !

Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden die Namen nicht veröffentlicht.

Erfahrung einer Geschäftsinhaberin mit dem X39 Pflaster

Meine Arbeitswochen sind sehr intensiv, da ich neben meiner Tätigkeit als Inhaberin eines Geschäfts für Kosmetik und Gesundheitsprävention zusätzlich auch für die medizinische Fußpflege von Patienten in Kliniken gebucht werde. 

Ich benutze die Pflaster seit 5 Jahren. Sie sind meine persönliche Hausapotheke. Ich würde nie ohne sie verreisen. Als das X39 Pflaster eingeführt wurde, habe ich es sofort getestet und klebe es seit einem Jahr täglich. Das ist für mich ein absolutes Power Pflaster. 

Bei der Arbeit bin ich mental besser drauf und habe viel mehr Energie und geistige Klarheit als früher. Auch wenn ich nach einem langem Arbeitstag erschöpft nach Hause komme, stehe ich morgens froh und munter auf. Tagsüber spüre ich eine innere Gelassenheit. Mit dem X39 ruht man in sich selber. Meine Haare waren aufgrund einer Allergie sehr dünn geworden. Mir ist aufgefallen, dass sie dichter und dunkler werden.

Ich bin 69 Jahre alt und gehe sogar seit einiger Zeit 2 bis 3 mal die Woche ins Fitness Studio. Das hätte ich früher gar nicht gepackt. Die Pflaster sind für mich ganz wertvoll und eine tolle Unterstützung im Alltag. 

Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden die Namen nicht veröffentlicht.

Warum beeinflusst uns jede Umgebung?

Ob zu hause, im Büro, oder in der Natur, alles was uns umgibt prägt unser Empfinden und unser Wohlbefinden.

Die Natur tut uns gut. Doch geschlossene Räume…

Eine schöne Raumatmosphäre sorgt für Entspannung und Wohlbefinden. Leider reicht eine wunderschöne Einrichtung heutzutage oft nicht mehr aus, um sich richtig zu erholen.

Unsichtbare und moderne Umwelteinflüsse stören die Harmonie um uns herum und folglich die Harmonie unseres Körpers. .

Wenn in einem Orchester ein Instrument nicht richtig gestimmt ist oder die
falschen Töne erklingen, entsteht eine 
Disharmonie, die unsere Ohren als negativ wahrnehmen. Wenn zwei Instrumente nicht richtig gestimmt sind, wird das Gefühl unangenehmer.  Wenn es gleich mehrere Instrumente betrifft, wird diese Disharmonie irgendwann unerträglich.

Wenn in einem Raum Störschwingungen oder Informationen vorhanden sind, die unser Körper aus seiner Entwicklung nicht kennt, passiert das gleiche wie beim Orchester. Unser Körper kommt anfangs mit der Situation vielleicht zurecht, denn er hat die unglaubliche Fähigkeit zu kompensieren.  Doch wenn Störungen länger anhalten oder viele Störungen gleichzeitig im Raum vorhanden sind, macht der Körper Fehler. Die Zellkommunikation ist gestört.

Welche Störschwingungen können unseren Körper negativ beeinflussen? 

  • eigene negative Gedanken und die von anderen Menschen
  • technische Strahlungen (drahtlose Technologien, usw.)
  • natürliche Störfelder (Wasseradern, Verwerfungen, usw.)
  • belastetes Trinkwasser
  • belastete Lebensmittel

Weltweit belegen Studien von namhaften Wissenschaftlern, dass drahtlose Technologien wie Wlan oder Mobilfunk Dauerstress verursachen und schädlich für den Körper sein können. Generell wirken elektromagnetische Felder, die z.B durch Heiz-oder Beleuchtungssysteme entstehen, negativ auf den Körper ein.

Da man ungern auf die Vorteile einer modernen Haus-oder Büroeinrichtung verzichtet, stellt sich für viele Menschen die Frage, wie man Wohlbefinden und technischen Komfort  zusammenbringt.

Es gibt Lösungen!